Für ein perfektes Shoppingerlebnis nutzen Sie bitte unsere mobil optimierte Version   zum mobilen shop
  • Ab Freitag 0 Uhr:
  • Versandkostenfrei ab 50 € Einkaufswert!
Angebote in:
  • Passende Produkte
  • {{{name}}} {{attributes.articleNr}}

Appleton Estate 30 YO Jamaica Rum 45% vol. 0,70l

439,90 €

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 1 l = 628,43 € 2
  • 0.7 l
  • Sofort lieferbar 1-3 Werktage
  • A5003963
  • Appleton
LebensmittelkennzeichnungCampari Austria GmbH
Naglergasse 1
1010 Wien
Österreich
Neues/Altes aus dem Nassau Valley. Die älteste durchgängig produzierende Destillerie Jamaikas –... mehr

Appleton Estate 30 YO Jamaica Rum 45% vol. 0,70l

Neues/Altes aus dem Nassau Valley. Die älteste durchgängig produzierende Destillerie Jamaikas – Appleton (seit über 260 Jahren am Werkeln) – präsentiert einen Blend hauseigener Rums, die im tropischen Klima 30 Jahre lang reiften. Dazu wurden 8-jährige Rums miteinander vermählt und anschließend 22 Jahre in die besten Appleton-Fässer eingelegt. Senora Joy Spence – Appletons erste Master Blenderin – verwendete dafür Rums aus Pot-Stills und aus Column-Stills. Die Abfüllung des – auch wenn es zugegebenermaßen abgedroschen klingt – „Premiumrums“ (den Titel hat sich der Appleton allerdings wirklich verdient), ist logischerweise auf 4.000 Flaschen limitiert.

Nase: dichtes Aromaspiel voller Südfrüchte, gerösteten Nüssen, Vanillegebäck, Pflaumen, Sultaninen und Kokosmark.

Gaumen: weicher, opulenter, fülliger Körper mit dunkler Schokolade, süßen Orangen, Zimt, Vanillecreme, Ingwer, Nüssen und Röstnoten.

Finish: langer, seidig-buttriger Abgang. 

Interessantes
Einen Rum im tropischen Klima über 30 Jahre lang zu lagern ist keine Kleinigkeit. Der Rum, sein Reifefass und die das Fass umgebende Luft interagieren miteinander. So kommt es, dass die Umgebungsluft aus dem Fass ein gewisses Quantum an Flüssigkeit und Alkohol entzieht (Je wärmer und trockener umso mehr). Dieses „Verdampfen“ der Flüssigkeit bezeichnet man ein wenig prosaisch als „Angels Share“, als Anteil für die Engel. Je höher die Umgebungstemperatur ist, umso mehr Flüssigkeit wird dem Fass dabei natürlich entzogen. Kann man im kühleren Schottland mit einem Angels Share von jährlich etwa 2,5% des Fassinhalts kalkulieren, muss man im Tropischen Klima mit bis um und bei 6% Flüssigkeitsverlust pro Jahr rechnen.

Dabei spielt die Sättigung der Umgebungsluft mit Wasser eine entscheidende Rolle. Sprich: bei feuchter Umgebungsluft verdunstet im Fass mehr Alkohol als Wasser. Bei trockener Umgebungsluft verdunstet mehr Wasser als Alkohol. Die Fachliteratur über den Angels Share füllt mittlerweile übrigens ganze Regalwände.

Zurück zur tropischen Fassreife: auch ohne Konsultation eines Taschenrechners erschließt sich einem sehr schnell, dass bei einem Flüssigkeitsverlust von 6% pro Jahr nach 30 Reifejahren eigentlich kein Rum mehr im Fass sein dürfte, weil sich die Engel alles geholt haben. Dagegen geht man vor Ort mit kühl und feucht gehaltenen Lagerhäusern vor. Das reduziert die Verdunstung auf ein wirtschaftlich erträgliches Maß.

 

Zuletzt angesehene Artikel