Für ein perfektes Shoppingerlebnis nutzen Sie bitte unsere mobil optimierte Version   zum mobilen shop
  • Passende Produkte
  • {{{name}}} {{attributes.articleNr}}

Il Bruciato Tenuta Guado al Tasso 2016 13,5% vol. 0,75l

Il Bruciato Tenuta Guado al Tasso 2016 13,5% vol. 0,75l
19,90 €

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 1 l = 26,53 € 2
  • 0.75 l
  • Sofort lieferbar 1-3 Werktage
  • A5003684
  • Guado al Tasso
LebensmittelkennzeichnungMorandell International GmbH
Wörgler Boden 13-15
6300 Wörgl
Österreich
Der „kleine, modernere Bruder“ des Guado al Tasso zeigt sich von einer beeindruckenden,... mehr

Il Bruciato Tenuta Guado al Tasso 2016 13,5% vol. 0,75l

Der „kleine, modernere Bruder“ des Guado al Tasso zeigt sich von einer beeindruckenden, fruchtüberbordenden Seite mit weichem Schmelz und grandioser Struktur.

Herkunft: Toskana

Traubensorten: 15% Syrah, 20% Merlot und 65% Cabernet Sauvignon

Boden: Schwemmboden und Vulkangestein

Ausbau: 8 Monate in Eichenbarriques, anschließend 6 Monate in der Flasche

Lagerfähigkeit: bis 2027

Nase: stoffliche Fruchtnoten, mit üppigen Beerennoten und filigran justierten, leicht getoasteten Holzakzenten.

Gaumen: samtweiche Textur mit einem regelrechten Füllhorn an Früchten, dunkle Beeren, Kirschen, einer feinnuancierten Vanillenote und delikaten Röstnoten; umwoben von einem fein strukturierten Tannin-Gerüst.

Finish: Langer, fruchtiger und trockener Ausklang.

Empfohlene Trinktemperatur: zwischen 15 und 19 Grad Celsius

Allergenhinweis: enthält Sulfite

Interessantes

Seine Herstellung
Alle 3 drei Rebsorten werden zunächst einmal getrennt voneinander verarbeitet. Nach der Lese und dem Abbeeren, wird jede Tranche für sich schonend gepresst und ebenfalls einzeln fermentiert. Die temperaturkontrollierte Maischegärung findet dabei über einen Zeitraum von bis zu 20 Tagen in Edelstahlbehältern statt. Nach Abschluss dieses hefegetragenen Gärungsprozesses folgt eine kurze Fassruhezeit. Dazu werden die einzelnen Weine in französische, 225 Liter fassende, Eichenbarriques eingelegt und bis Ende 2016 der malolaktischen Gärung unterzogen (dieser auch als „Milchsäuregärung“ bezeichnete Prozess sorgt dafür, dass eine gewisse Säure aus dem Wein verschwindet. Dabei „zerlegen“ die Milchsäurebakterien die Apfelsäure. Diese schmeckt wie ein unreifer Apfel und das passt gar nicht in einem Rotwein von Format). Nach Abschluss dieses bakterien-initiierten Gärungsprozesses werden die einzelnen Weine nun miteinander zur Assemblage, zum Bruciato vermählt. Anschließend reift der Wein bis zu 8 Monate in Eichenbarriques. Und wird, wenn der Kellermeister sein okay gibt, am Ende dieser Periode in Flaschen abgefüllt. Hier gönnt man dem Wein weitere 6 Monate der Entfaltung bevor er schlussendlich in den Handel gelangt.

Das Weinjahr 2015 in der Toskana
Italiens Winzer freuen sich über eine mengenmäßig herausragend große Ernte (mit 51 ½ Mio. Hektolitern zählt der Ertrag 2016 zu den quantitativ höchsten der letzten Dekade). Während deutsche und Österreichische Winzer mit feuchtem Schmuddelwetter im Frühjahr und dem damit stärkeren Mehltau-Druck zu kämpfen hatten, konnten sich die Weinbauern der Toskana noch gemütlich zurücklehnen. Erst ab dem Monatswechsel April/Mai zeigte sich das Klima 2 Monate lang etwas zu feucht und zu wenig sonnig. Hier war waren dann vereinzelt „Handarbeiten“ von Nöten. Erst der August brachte die herbeigesehnte Beruhigung und Sonne satt. Zur Zeit der Lese im September/Oktober zeigte sich Petrus den norditalienischen Winzern gewogen und beschenkte sie mit einer stabilen Schönwetter Periode. Die Trauben konnten optimal gereift und stressfrei eingefahren werden. Alles in allem bescherte das Jahr 2016 den Norditalienischen Weinbauern ein hervorragendes Jahr, sowohl von der Qualität der Weine als auch von der Menge.

 

Zuletzt angesehene Artikel