• Valentins-Aktion
  • 10% auf Rum und Liköre
Angebote in:

Bis Sonntag!

  • Passende Produkte
  • {{{name}}} {{attributes.articleNr}}

Josef Igler Sauvignon Blanc 2017 12% vol. 0,75l

Josef Igler Sauvignon Blanc 2017 12% vol. 0,75l
8,90 €

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 1 l = 11,87 € 2
  • 0.75 l
  • Sofort lieferbar 1-3 Werktage
  • A5003744
  • Weingut Josef Igler
LebensmittelkennzeichnungWeingut Josef Igler
Hauptstraße 59-61
7301 Deutschkreutz
Österreich
Ein feiner, luftig leichter, sortenreiner Sauvignon Blanc aus dem Burgenland, aus der Hand des... mehr

Josef Igler Sauvignon Blanc 2017 12% vol. 0,75l

Ein feiner, luftig leichter, sortenreiner Sauvignon Blanc aus dem Burgenland, aus der Hand des Kellermeisters Mario Felder.

Hersteller: Weingut Joe Igler

Land: Österreich

Region/Gebiet: Burgenland

Bodentyp: Hoher sandiger Ton- und Kalkanteil

Kategorie: Weißwein

Rebsorten: Blaufränkisch

Jahrgang: 2012

Ausbau: in Stahltanks.

Verschluss: Naturkork

Farbe: helles Gelbgrün.

Nase: voller sommerlicher Exotik und Frucht, nach Zitruszesten, Stachelbeeren und Holderbeeren.

Gaumen: trockener, feingliedriger, frischer Teint, mit dichter Fruchtfülle nach Beeren, mineralischem Beiklang und filigranem, dennoch markantem Säurespiel.

Finish: langer leicht mineralischer Nachklang voller hauchfeinem Frucht-Touch.

Allergenhinweis: enthält Sulfite

Am besten genießen Sie den fluffig-leichten Sommerwein gut gekühlt zwischen 6 und 8 Grad Celsius.

Interessantes

Das Weinjahr 2017 im Burgenland

War es noch ein Sommer oder schon der Ausblick auf ein mögliches Steppenklima, das uns erwartet? Nun, die Frage mögen andere entscheiden. Fakt ist, dass das Jahr 2017 sonnig, sehr sonnig und außerordentlich trocken war. Das was den Homo Sapiens in die mittägliche Siesta treibt, ist eine Wohltat für die Rebstöcke. Die Wasser-Reservoirs waren ausreichend gefüllt und der strahlende Sonnenschein ließ die Trauben perfekt reifen und bescherte ihnen eine recht dicke Beerenhaut. Selbst vereinzelt auftretende Hagelschauer konnten so die gute Winzerlaune nicht verhageln. Eine Frostnacht sorgte für kurzes Ungemach, allerdings waren die Winzer vorbereitet und der Temperatursturz auf -1 Grad Celsius nicht so abrupt wie im Vorjahr. Deswegen hielten sich die Ernteausfälle deutlich in Grenzen. Ein warmer, trockener Herbst bescherte den Winzern eine stressfreie Ernte ihrer wohlgereiften Trauben.

 

Zuletzt angesehene Artikel