Für ein perfektes Shoppingerlebnis nutzen Sie bitte unsere mobil optimierte Version   zum mobilen shop
  • Passende Produkte
  • {{{name}}} {{attributes.articleNr}}

Patron Roca Anejo Tequila 44% vol. 0,70l

59,90 €

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 1 l = 85,57 € 2
  • 0.7 l
  • Sofort lieferbar 1-3 Werktage
  • A5003590
  • Patrón Spirits International AG
LebensmittelkennzeichnungReisenhofer Getränke GmbH
Nöstlstraße 2
8160 Weiz
Österreich
Meisterschaft aus Jalisco. Mit der schon von ihnen gewohnten Präzision und Leichtigkeit zaubert... mehr

Patron Roca Anejo Tequila 44% vol. 0,70l

Meisterschaft aus Jalisco. Mit der schon von ihnen gewohnten Präzision und Leichtigkeit zaubert Patron diesen Anejo Tequila in die Flasche. 100% Agave, 100% Mexico.

Nase: cremige Karamellnoten und Vanille von der Fasslagerung, getragen von ursprünglicher Agavenwürze und gespickt mit fruchtigen Zitrusnoten.

Gaumen: auch im Mund ausnehmend weich, mit Vanille und Toffeenoten, Fruchtteint, Würze und im Hintergrund eine delikate Prise Zimtgebäck.

Finish: langer, samtweicher Abgang.

Interessantes

Wie alle Tequilas von Patron wird auch der Roca Anejo zu 100% aus der blauen Weber Agave, die in den Hochlagen von Jalisco geerntet werden, gewonnen. Bei der Weiterverarbeitung werden die Agaven nach dem Dünsten zerkleinert. Und hier geht Patron den außergewöhnlichen Weg. Normalerweise werden bei der industriellen Herstellung von Tequila die Agaven durch eine Industriewalze geschreddert, der Saft mit dem Zucker aufgefangen und weiterverarbeitet. Bei Patron geschieht dies auch, allerdings nicht in der Roca-Reihe. Hier wird die komplette Agavenernte mit der traditionellen Tahona zerkleinert. Das ist ein etwa 2 Tonnen schwerer Mühlstein der dafür sorgt, dass die Agavenherzen „zu Brei“ werden. (Daher auch der Produktname roca = Stein). Hier gelangen in die später weiterverarbeitete Mischung nicht nur der Saft und Zucker sondern auch Agavenfasern und Fruchtfleisch. Das Wasser-Zucker-Agaven-Gemisch wird nun mit Hefe versetzt und über einige Tage hinweg eingemaischt. Wenn sich das Eiweiß nun (fast) vollständig in Zucker umgewandelt hat, erfolgt der zweifache Destillationsprozess. Anschließend ruht und reift das Destillat 14 Monate in ehemaligen Bourbon-Fässern.

 

Zuletzt angesehene Artikel