Barrel Aged Cocktails

Barrel Aged Cocktails

Jeffrey Morgenthaler, der renommierter Bartender mit Wohnsitz in Oregon, begann um das Jahr 2010 Cocktails in Fässern zu reifen. Das Ergebnis ist verblüffend und erreicht immer mehr Cocktail-Fans weltweit.

Fass + Cocktail = Barrel Aged Cocktail

Barrel Aged Cocktails können auch zu Hause kreiert und ausprobiert werden. Sie werden überrascht sein, wie die Reifung im Fass den Geschmack der Cocktails verändert!

Dazu benötigen Sie zuerst mal natürlich ein Fass. Zum Start eignet sich ein 1-Liter oder 3-Liter Fass. (Bei kleineren Fässern kommt verhältnismäßig mehr Flüssigkeit in Berührung mit dem Holz und verändert den Geschmack des Cocktails daher schneller als bei einem größeren Fass.)

Ganz wichtig, waschen Sie das Holzbehältnis gründlich aus. Dazu füllen sie Wasser ein, schütteln das ganze kräftig und leeren dann das Fass wieder vollständig aus. Am besten wiederholen Sie diese Prozedur einig Male.

Bei einem neuen Fass sind die Fassdauben noch nicht ausgedehnt und das Fass ist daher noch nicht dicht. Deshalb, erst das Fass mal eine Zeit lang unter Wasser halten, damit sich das Holz ausdehnt und das Fass abdichtet.

Die Erstbefüllung des Fasses

  1. Entweder verwenden Sie das neue Fass sofort – dann schenkt es Ihrem Cocktail einen leicht holzigen Ton mit Nuancen von Vanille und Nougat.
  2. Oder aber Sie füllen zunächst eine andere Spirituose in das Fass – Sherry beispielsweise. Den Sherry lassen Sie dann 4 Wochen lang reifen und drehen dabei das Fass wöchentlich eine Viertelumdrehung weiter. Durch diese Sherry-Belegung erhält ihr Cocktail, der als nächstes ins Fass gefüllt wird, feine, fruchtige Sherry-Noten und ist im Geschmack weicher.

Das Befüllen mit dem Cocktail

Wenn das Fass nun bereit ist für die erste Befüllung, geht’s auch schon ans Cocktail Mixen.

Hier 2 Rezepte, die wir empfehlen können:

Barrel Aged Vieux Carré

Barrel Aged Negroni

(Die angegebene Menge pro Cocktail ist für die Verwendung eines 3-Liter-Fasses berechnet.)

Geben Sie alle Zutaten in ein großes Gefäß und verrühren Sie die Zutaten mit einem Barlöffel. Anschließend leeren Sie den Cocktail in das Fass. Nun müssen Sie etwas Geduld mitbringen. In der ersten Woche der Lagerung breiten sich die Fassnoten langsam im Cocktail aus. Diese verstärken sich in den folgenden Wochen.

Probieren Sie regelmäßig Ihren Cocktail um die kontinuierliche Veränderung des Geschmackes zu verfolgen. Während der Reifung sollte das Fass wöchentlich jeweils eine Vierteldrehung weiter gedreht werden, damit der Cocktail mit der ganzen Oberfläche des Holzes in Berührung kommt. Wenn Sie das Fass das erste Mal verwendet haben, ist Ihr Cocktail nach 4 Wochen optimal gereift. Nun können Sie den Cocktail in ein passendes Gefäß oder eine Karaffe abseihen. Zum Servieren geben Sie zuerst Eiswürfel in ein Cocktail Glas und anschließend den Cocktail selbst.

Bei Cocktail-Rezepten, die Bitters beinhalten, können Sie selbst wählen, ob Sie die Bitters mit den Cocktail-Zutaten in das Fass geben oder diese erst im Glas dem Drink hinzufügen.

Viel Freude beim Ausprobieren!