Blood and Sand, Horse’s Neck & Last Word

Cocktail Rezepte für die Zwischensaison

Blood and Sand, Horse’s Neck & Last Word

Der April macht wettertechnisch bekanntlich was er will. Heute strahlt die Sonne vom Himmel und beschert uns Frühlingsgefühle. Morgen versinkt die Landschaft im Nebel und sorgt für triste Stimmung.

Und was macht ein Cocktail-Liebhaber an solchen Tagen? Gin Tonic ist ihm zu kalt und ein Hot Toddy zu warm. Doch es gibt zahlreiche Cocktails, die sich geschmacklich langsam vom Winter verabschieden und sich gen Sonne, Sommer, Erfrischung ausrichten. Wir haben drei verschiedene Kreationen für Sie zusammengestellt und wünschen Ihnen viel Freude beim Ausprobieren.

Blood and Sand …

 … ist ein ausgewogener, vollmundiger Cocktail mit einer perfekt gesetzten Fruchtnote.

Whisky, Wermut und Kirschlikör werden im Rührglas verrührt. Dann große Eiswürfel ins Cocktailglas geben und den Drink darüber abseihen. Getoppt wird dieser mit dem cremigen Orangen-Espuma.

Für die Zubereitung des Orangen Espuma verwenden Sie 500ml frischen Orangensaft. Diesen geben Sie zusammen mit 2 Messlöffeln Xanthan in eine Siphon-Flasche, befüllen die Flasche mit einer Stickstoffpatrone und stellen sie kalt.

Horse’s Neck …

… kann ganz nach Ihrem Geschmack zubereitet werden. Sie können hierfür einen schottischen oder irischen Whisk(e)y, Bourbon oder Rye verwenden. Wir nehmen gern den Knob Creek Rye Whiskey. Wer einen schottischen Whisky bevorzugt, kann zum Beispiel Glen Garioch 12 YO greifen.

Der Whisky wird mit den Bitters verrührt und in ein Glas mit großen Eiswürfeln geleert. Anschließend wird das Glas mit dem Ginger Ale aufgefüllt.

Last Word …

… ist perfekt ausbalanciert, kräftig, fruchtig, vielseitig und erfrischend.

Alle Zutaten werden auf Eis geshaked und der Cocktail wird anschließend in ein vorgekühltes Glas abgeseiht.