Aberlour

Vom Bauernbub zum Banker und Destillerie-Besitzer: James Flaming, eine schottische Karriere. Im Alter von 62 Jahren baute er 1879 die zuvor nieder gebrannte Destillerie Aberlour wieder auf – und schuf damit den charakteristischen Single-Malt-Stil dieser Destillerie: langsame Reifung, hauptsächlich in Sherry-Fässern, mit lokaler Gerste und dem reinen, weichen Quellwasser von Ben Rinnes. Speyside at it’s best, mit dem Aberlour 18 YO Double Sherry Cask Finish Whisky oder dem 12 YO Double Cask Matured Whisky!

Filter
Aberlour 12 YO Double Cask Matured Whisky 40% vol. 0,70l

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lebensmittelkennzeichnung

(62,71 € / 1 Liter)

43,90 €
Aberlour 16 YO Single Malt Whisky 40% vol. 0,70l

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lebensmittelkennzeichnung

(114,14 € / 1 Liter)

79,90 €
Aberlour 18 YO Double Sherry Cask Finish Whisky 43% vol. 0,70l

Nicht mehr verfügbar

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lebensmittelkennzeichnung

(164,14 € / 1 Liter)

114,90 €
Aberlour Casg Annamh Whisky 48% vol. 0,70l

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lebensmittelkennzeichnung

(71,29 € / 1 Liter)

49,90 €
Aberlour 14 YO Double Cask Whisky 40% vol. 0,70l

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lebensmittelkennzeichnung

(92,71 € / 1 Liter)

64,90 €
Aberlour A'Bunadh Batch No. 77 Whisky 60,8% vol. 0,70l

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lebensmittelkennzeichnung

(121,29 € / 1 Liter)

84,90 €
Aberlour A'Bunadh Alba Whisky 62,7% vol. 0,70l

Nicht mehr verfügbar

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lebensmittelkennzeichnung

(121,29 € / 1 Liter)

84,90 €
Aberlour A'Bunadh Alba Whisky Batch 007 58,9% vol. 0,70l

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lebensmittelkennzeichnung

(107,00 € / 1 Liter)

74,90 €
Aberfeldy Signatory Vintage 2013 Archangel No.3 Whisky 58,7% vol. 0,70l

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lebensmittelkennzeichnung

(195,57 € / 1 Liter)

136,90 €

The Founder of Aberlour – James Fleming

Kaum eine schottische Destillerie verfügt über einen so charismatischen Gründer wie James Fleming. Als kränklicher Bauernbub für die Landwirtschaft ungeeignet, absolvierte Fleming eine Buchhalterlehre, stieg zum Bankier auf, brachte die Eisenbahn in die Highlands, baute die Penny-Foot-Bridge über den Spey – und schuf 1879 die damals modernste Destillerie der Welt: Aberlour. An der Mündung zwischen Livet und Spey gelegen, die in gälischer Sprache der Destillerie auch den Namen verlieh – Aberlour, zu Deutsch "die Mündung am geschwätzigen Fluss".

James Fleming war nicht nur Geschäftsmann, sondern auch begeisterter Whiskykenner und -brenner. Bereits vor der Gründung von Aberlour im Jahr 1879 hatte er die Dailuaine-Destillerie gepachtet und baute bis zu seinem Tod 1895 ein wahres Whisky-Imperium auf, das u.a. auch Destillerien wie Imperial und Talisker umfasste. Aberlour aber war und blieb Flemings Lieblingsprojekt: eine schmucke, damals hochmoderne Destillerie, die herrliche Sherry-Whiskys mit einer tiefen Fruchtigkeit hervorbrachte – ein Stil, dem Aberlour bis heute verpflichtet blieb. Diese Kontinuität zeichnet Aberlours Single Malts ganz besonders aus.

Aberlour: Continuity rules!

Fruchtigkeit ist der Schlüssel zum Verständnis der Aberlour-Range. Schon der Rohbrand erinnert eher an ein Obstdestillat als an einen handfesten Korn. Aberlour-Whiskys liegen weich auf der Zunge und schmecken leicht süßlich – und das seit 1879. Dieser charakteristische Aberlour-Stil hat sich seitdem nie verändert.
Für die Weichheit der Aberlour-Malts sorgen die riesigen Brennblasen (Potstills) mit über 12.000 Litern Fassungsvermögen – die größten in Schottland. Da sie zudem nicht besonders hoch sind, ist der Rohbrand mit ca. 70 % Alkohol auch kräftig. Und eben seidenweich.
Auch bei der Fasslagerung regiert die Kontinuität: Im Unterschied zu den modernen Finishings wird bei Aberlour seit jeher das Double-Casking-Prinzip angewandt – die Lagerung der Malts in Ex-Bourbon- und in Ex-(Oloroso)Sherry-Fässern. Zunächst getrennt, danach vermählt, um die Weichheit und die Fruchtigkeit dieser Speyside Malts zu betonen.
Spielen bei den jüngeren Aberlour Whiskys Dörrobstnoten die Hauptrolle, kommen bei älteren Malts Karamell und Minzschokolade dazu – daher passt ein Aberlour-Dram auch perfekt zu Frucht- oder Schokoladendesserts. Und Aberlours Fassstärken-Flagship „A’Bunadh“ (zu Deutsch "Der Ursprung") erfreut seit dem Jahr 2000 Zigarrenraucher mit seinen betörenden dunklen Sherry-Noten.

Kontinuität ohne modernen Schnicknack – Aberlours Single Malts begeistern Einsteiger wie erfahrene Connoisseure. Jeder Widerstand dagegen ist einfach nur zwecklos.

Aberlour_Images