Für ein perfektes Shoppingerlebnis nutzen Sie bitte unsere mobil optimierte Version   zum mobilen shop
  • Passende Produkte
  • {{{name}}} {{attributes.articleNr}}

Glenglassaugh Evolution Single Malt Whisky 50% vol. 0,70l

36,90 €

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 1 l = 52,71 € 2
  • 0.7 l
  • Sofort lieferbar 1-3 Werktage
  • A5003366
  • Glenglassaugh
LebensmittelkennzeichnungBremer Spirituosen Contor GmbH
Gisela-Müller-Wolff-Straße 7
28197 Bremen
Deutschland
Der Evolution aus Schottland wurde zur Reife in handverlesene First-Fill Tennessee Whiskey... mehr

Glenglassaugh Evolution Single Malt Whisky 50% vol. 0,70l

Der Evolution aus Schottland wurde zur Reife in handverlesene First-Fill Tennessee Whiskey Fässer eingelegt. Wie lange, wird nicht verraten. Aber der Glenglassaugh vermittelt einen frischen-jugendlichen Teint und ist dabei überraschend facettenreich.

Nase: fruchtige Ananas, Birne, Vanillegebäck und Eichenholz.

Gaumen: kraftvolle Eichenwürze, unterlegt mit Früchten und Getreide, dazu Südfrüchte und salzige Karamelltoffées.

Finish: mittellanger Abgang, mit delikater Pfefferschärfe, herben Gewürzen und Orangen

Interessantes

Der Glenglassaugh jojo-Effekt ;0)

Gegründet wurde die Destillerie von 1874 von Colonel James Moir, seinen beiden Neffen und einem Mr. Thomas Wilson (seines Zeichens Kupferschmied). Die Destillerie wurde auf dem Areal der Craigmills Farm (bei Portsoy im Banffshire) erbaut und nahm 1875 den Betrieb auf. Nach ein paar – todesfallbedingten Eigentümerwechseln – nahmen sich 1892 die Highland Distilleries & Co. der Brennerei an. Allerdings erwischte die Rezession und die große Whiskykrise Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts auch Glenglassaugh. So wurde der Betrieb zwischen 1908 und 1931 vollständig still gelegt. Nach der feierlichen Wiedereröffnung 1931 folgte bereits 1936 die erneute Schließung. Erst 1960 eröffnete man die Destillerie erneut und unterzog sie einiger umfassender Renovierungsmaßnahmen. Dann wurde mit neuen, größeren Brennblasen wieder fleißig Whisky produziert. Und zwar genau bis zum November 1986. Ab da war wieder Schicht im Schacht und die Tore von Glenglassaugh wurden erneut geschlossen. Nun wurden die Tore im März 2008 wieder-wiedereröffnet. Mittlerweile gehört die Destillery der Benriach Distillery Company Ltd. Wir drücken die Daumen!

Zuletzt angesehene Artikel